ROKPA INTERNATIONAL Patronatskommittee

Die einzigartige Vision und Arbeit von ROKPA wird von zahlreichen renommierten Persönlichkeiten aus der Schweiz unterstützt.

Dr. iur. Thomas Bär

“Ich unterstütze ROKPA, weil sie Kindern hilft. Ich unterstütze ROKPA, weil sie unmittelbar vor Ort hilft. Ich unterstütze ROKPA, weil sie ohne grossen Verwaltungsaufwand hilft.

Helfen Sie doch bitte auch mit!“

Christine Egerszegi, ehemalige Ständerätin

Josef Estermann, Schweizer Politiker und ehemaliger Stadtpräsident von Zürich

Kurt E. Feller, CEO einer grösseren internationalen Firma

„Ich bin viel in den Ländern Asiens herumgereist und habe die Not und Armut dieser Region persönlich kennengelernt. Lea Wyler und ihr Team leisten auf sympathische und unkomplizierte Art eine hervorragende Arbeit in der Unterstützung von armen Kindern, schwerpunktmässig in Tibetischen Gebiete Chinas und Nepal. Ich bin froh, dass auch ich zur Linderung der Not etwas beitragen kann.“

Marc Forster, Regisseur & ROKPA Botschafter

"Ich setze mich für ROKPA ein, weil ich weiss, dass bei ROKPA die gespendeten Gelder zu den Kindern gelangen, u.a. für Bildungsprojekte und Waisenhäuser. Damit die kommenden Generationen dieser Erde eine Chance haben im Kampf gegen Armut und soziale Ungerechtigkeit, braucht es gebildete und liebende Menschen. Nur durch Empathie und Mitgefühl für andere wird es uns möglich sein, unser eigenes Herz zu finden."

Trix Heberlein, ehemalige Ständerätin und Nationalrätin

"Aufgrund eigener Erfahrungen in Nepal bin ich überzeugt von der Notwendigkeit einer engagierten Hilfe für die von ROKPA unterstützten Personen und Organisationen. Gerne stelle ich daher meine Erfahrungen zur Verfügung und unterstütze die Aktivitäten von ROKPA, vor allem auch weil dank der engagierten Zusammenarbeit vieler freiwillig tätigen und persönlich engagierten Personen das gespendete Geld vollumfänglich den segensreichen Aktivitäten zugute kommt.“

Philipp Keel, Verleger, Künstler und Autor

"Dem herausragenden Engagement von ROKPA ist meine Familie seit langen Jahren verbunden. Konsequent und mit ihrer ganzen Person stehen die Gründer Lea Wyler und Dr. Akong Tulku Rinpoche mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Wohl von Kindern und Erwachsenen in entlegenen Regionen der Welt ein. Dank ihrer kontinuierlichen Anwesenheit vor Ort wirkt unser Beitrag unmittelbar und in bestmöglicher Weise. Weit über die materiellen Hilfestellungen hinaus stellt sich ROKPA entschieden in den Dienst der Würde jedes einzelnen Menschen. Dieses Ziel verdient unseren grossen Respekt und erfordert unsere energische Unterstützung ."

Cyrill Koller, Auktionator

"Ich setze mich für ROKPA ein, weil ich dafür einstehe, dass wir Kindern, die völlig unschuldig an einen Ort geboren werden, an dem sie kaum  Chancen auf ein glückliches und einigermassen erträgliches Leben haben, helfen müssen. Dafür braucht es wenig Geld, aber ein riesiges Engagement, wie es Lea Wyler wirklich lebt. Ich kenne keine andere karitative Organisation, bei welcher nur annähernd so wenig des gestifteten Geldes in den administrativen Apparat fliesst und so viel direkt den bedürftigen Menschen zukommt. Zudem ist Lea Wyler Geldbeschafferin, Organisatorin und Helferin in den betroffenen Regionen in einer Person. Sie kennt die lokalen Verhältnisse und bringt Hilfe, wo Hilfe wirklich dringend benötigt wird."

Dr. med. Remo Largo, Kinderarzt, Pädagoge, Autor

“Nach 30-jähriger Tätigkeit als Kinderarzt ist mir die Entwicklung der Kinder immer noch ein grosses Anliegen. Nicht nur bei uns in der Schweiz, sondern auf der ganzen Welt und so auch in Tibetischen Gebiete Chinas: Jedes Kind sollte sein einmaliges Wesen verwirklichen können.”

Charles Lewinsky, Autor

 „Bei ROKPA weiss ich, dass meine Beiträge ganz direkt denen zugute kommen, die Hilfe nötig haben. Und das ist – gerade nach dem Börsencrash – die vernünftigste Art, sein Geld anzulegen.“

Dr. iur. Ellen Ringier, Präsidentin der Stiftung ‘Elternsein’, Herausgeberin der Elternzeitschrift ‘Fritz+Fränzi’

“Mit ROKPA habe ich eine internationale Organisation gefunden, die gleichermassen mit grossem Sachverstand wie mit grossem Herzen von den beiden charismatischen Gründern und Leitern geführt wird.

Lea Wyler gehört zum kleinen Kreis der bedeutenden Menschen in unserem Land, von denen man ernsthaft sagen kann, dass sie in der Welt der Armen etwas bewegen: ‘She truly makes a difference!’"

Roger Schawinski, Unternehmer

"ROKPA hat mich seit vielen Jahren überzeugt - vor allem durch das fantastische Engagement von Lea Wyler."

Emil Steinberger, Kabarettist & Autor

„Das Wort ROKPA ist für uns gar nicht so einfach auszusprechen. Dafür ist das Vorgehen bei der Hilfe für diese Kinder so einfach gestrickt, dass man mit grosser Freude dabei ist. So viele einmalige und wunderbare Beispiele, was  durch ROKPA erreicht wurde, konnten mich uneingeschränkt überzeugen.“

Niccel Steinberger, Autorin

„Wenn ich mir vor Augen führe, wie ROKPA aus kleinen, verlassenen, schutzlosen Kindern wieder Menschen macht, die lachen, die strahlen, eine gute Ausbildung und eine gute Herzensbildung haben, Menschen mit Rückgrat, die dann wiederum mit Freude anderen bedürftigen Kindern helfen und für sie da sind, bekomme ich jedesmal wieder eine Gänsehaut.“

Franz Steinegger, Jurist und Politiker

Andreas Vollenweider, Star-Harfenist & ROKPA Botschafter

"Unser Zeitalter ist geprägt von krassen Gegensätzen: Einerseits konnte in unserem Teil der Welt mit grossem Einsatz grosser Wohlstand und eine noch nie dagewesene Lebensqualität geschaffen werden. Andererseits sehen wir uns gleichzeitig, zunehmend und unübersehbar konfrontiert mit unfassbarem Leid, himmelschreiender Ungerechtigkeit und menschenverachtender Ausbeutung, die zu weiten Teilen, gut sichtbar, in direktem Zusammenhang mit unserem Wohlstand steht.

Unser moralisch-ethisches Wertesystem, der Stolz unserer Zivilisation, wird die wachsende Zerreissprobe nicht überstehen, sollte wir uns als nicht fähig erweisen, eine wirkungsvolle 'neue Kultur des Gebens' schaffen zu können. ROKPA geht diesen Weg voran, macht es vor. Ich fühle mich zutiefst glücklich, gemeinsam mit grossartigen Menschen etwas von meiner Lebenskraft in diesen wichtigen Prozess hineingeben zu dürfen."

Sandra Studer, TV-Moderatorin & ROKPA Botschafterin

"Ich hatte das Glück, auf der Sonnenseite dieser Welt geboren zu werden. Dafür bin ich unendlich dankbar, und gleichzeitig will ich den Ungerechtigkeiten dieser Welt nicht einfach mit Ohnmacht begegnen. Ich unterstütze ROKPA, weil hier kleinen Menschen geholfen wird, die Grundpfeiler für ein würdiges Leben aufzubauen: Sicherheit, Vertrauen, Liebe, Bildung und Heimat."

Dr. iur. Christian Wenger, Anwaltskanzlei Wenger & Vieli

"Kinder und Familie sind mir sehr wichtig. Ich bewundere Lea Wyler und schätze ihren unermüdlichen Einsatz für die ärmsten Kinder dieser Welt."