Medizin: Die Projektpatenschaft, die heilt

Die medizinische Hilfe von ROKPA basiert auf zwei Grundpfeilern: Verbesserung der medizinischen Grundversorgung und Nothilfe. Mit diesem Ansatz erzielen wir langfristige Veränderungen, schaffen aber auch sofortige Linderung bei akuten Gesundheitsproblemen.

Zu den medizinischen Projekten von ROKPA gehören Anlaufstellen für gesundheitliche Probleme. Das Angebot richtet sich an benachteiligte Menschen, welche sich eine Behandlung selbst nicht leisten können.

In Nepal wird die Gassenküche jeden Winter mit einem medizinischen Ambulatorium ergänzt. Freiwillige Ärzte und Pflegepersonal leisten dort Erste Hilfe für mittellose Menschen. Für lebensrettende Operationen werden die Betroffenen an ein Krankenhaus überwiesen und die Kosten übernommen. Im ROKPA Kinderhaus untersucht ein Arzt die Kinder bei einem jährlichen Routinecheck.

Auch in Harare/Simbabwe übernimmt das sogenannte „Drop-In Center“ zusammen mit einem ROKPA Arzt die medizinische Betreuung der Ärmsten.
 

Eine Projektpatenschaft bietet Ihnen eine ideale Möglichkeit, sich für Menschen, die Ihnen speziell am Herzen liegen, gezielt und mit geringem administrativem Aufwand zu engagieren.

Jetzt eine Projektpatenschaft übernehmen >

Projektpatenschaft schenken >