COVID-19: Update aus Simbabwe vom 3. Juni 2020

Der Lockdown in Simbabwe hält bis auf unbestimmte Zeit an. Seit Kurzem werden Schnelltests durchgeführt, doch verlässliche Tests sind immer noch knapp. Gemäss Johns Hopkins University gibt es momentan 206 bestätigte Fälle. Die begrenzten Transportmöglichkeiten und Strassensperren erschweren den Zugang zu medizinischer Unterstützung. Viele Menschen können deshalb nicht in die Stadt fahren, um die Drop-In Center (medizinischen Anlaufstellen) zu besuchen. Die Verteilung von Esspaketen an betroffene Familien läuft weiter. In der abgelegenen Region Chikukwa konnten die Fallzahlen extrem tief gehalten werden. Dank der momentanen Erntezeit kann die Community ausserdem gut mit Lebensmitteln versorgt werden.