Tikologo Permakultur – Förderung einer gesunden, biologischen, lokalen Nahrungsmittelproduktion

Das Projekt Tikologo-Permakultur will einen Ort aufbauen, wo geeignete, nachhaltige Systeme für den lokalen Nahrungsmittelanbau gezeigt werden können. Ziel ist es, dass Menschen lernen, sich selbst zu versorgen, um dann ihren Nachbarn und weiteren Bevölkerungsgruppen das Wissen weiterzugeben.

Das Kuilfontein-Tal in Südafrika ist ein schlecht entwickeltes Gebiet mit einer hohen Arbeitslosenquote (80% und steigend), geringer Alphabetisierungsrate der Erwachsenen, knappen Ressourcen und einer sehr bescheidenen Infrastruktur für die Gesundheitsversorgung und die Bildung der Bevölkerung.

Das Tikologo-Projekt sieht folgende Hauptaktivitäten vor:

  • Entwicklung eines ökologisch gestalteten Demonstrationsortes mit geeigneter, nachhaltiger Technologie für Land-, Wasser- und Energiemanagement
  • Aufbau einer gesunden, biologischen Nahrungsmittel- sowie einer pflanzlichen Arzneimittel-Produktion auf dem Grundstück und für die Gemeinschaft
  • Einkommensgenerierende Aktivitäten, die sich speziell auf die Erhaltung, Produktion und Verarbeitung lokaler Heilpflanzen ausrichten
  • Ausbildungszentrum für Umweltkurse und Weiterbildung
  • Programm für Freiwillige und Interessierte, die an praxisorientiertem Lernen interessiert sind

Als Endziel soll eine Vielzahl von nützlichen und medizinischen Pflanzen auf dem Grundstück biologisch angebaut, geerntet, von der Gemeinschaft verwendet und verkauft werden, um ein Einkommen zu generieren und damit langfristig zu dessen Finanzierung beitragen.

Die Menschen sollen verstehen, wie man gesunde, biologische Lebensmittel produziert und Regeln anwendet, die Mensch und Umwelt zugutekommen.