Helfen, wo Hilfe gebraucht wird

ROKPA engagiert sich da, wo humanitäre Hilfe besonders schwierig, aber bitter nötig ist. Dabei konzentriert sich die Arbeit von ROKPA vorwiegend auf die Bereiche Ausbildung, Medizin, Ernährung und Erhalt der Kultur.

ROKPA legt grossen Wert auf Hilfe zur Selbsthilfe. Bildung hat erwiesenermassen die effizienteste Wirkung, die benachteiligten Menschen ermöglicht, der Armutsfalle zu entkommen und sich vor Ausbeutung und Misshandlung zu schützen. Deshalb bereitet ROKPA benachteiligte Kinder und Erwachsene durch Ausbildungsprojekte auf ein selbstbestimmtes Leben vor.

Wählen Sie eines der Projektgebiete aus, um mehr über unsere Aktivitäten zu erfahren.

ROKPA holt in Kathmandu Kinder von der Strasse, bildet allein stehende Mütter aus und serviert Obdachlosen warme Mahlzeiten.

Zu den ROKPA-Projekten in Nepal >

ROKPA ist eines der weltweit aktivsten Hilfswerke für die über 6 Millionen Tibeterinnen und Tibeter, die nach wie vor in ihrem Heimatland leben.

Zu den ROKPA-Projekten in den tibetischen Gebieten Chinas >

Hohe HIV/AIDS-Quoten, Arbeitslosigkeit, Unterernährung und Armut sind die grossen Probleme Afrikas. ROKPA hilft Familien und Kindern mit diversen Hilfs- und Betreuungsprogrammen. 

Zu den ROKPA-Projekten in Afrika >